Geschichte

Vom "TVD-Bulletin" zum "Dübendorfer Turner"

Die Vorarbeiten für eine eigene Vereinszeitschrift des Turnvereins wurden Anfang 1978 aufgenommen. Von einem eigenen Vereinsblatt, das die Mitglieder aus allen Sektionen und Riegen, insbesondere auch die Passivmitglieder, über die Arbeit und das Geschehen im Gesamtverein informieren sollte, war aber bereits in früheren Jahren die Rede. Seit 1973 gab es einen Vorläufer des heutigen Dübendorfer Turner, welcher unter dem schlichten Namen "TVD-Bulletin" publiziert wurde. Dieses Provisorium wurde damals mit Schreibmaschine geschrieben und im Umdruckverfahren vervielfältigt und an die aktiven Vereinsmitglieder verteilt. 

 

Kommission zur Herausgabe einer eigenen Vereinszeitschrift

Die konstituierende Sitzung der neugegründeten Kommission für die Herausgabe einer eigenen Vereinszeitschrift, fand am 28. März 1978 statt. Die Turnerinnen und Turner der ersten Stunde waren:

  • Christian Lanzendörfer, ehemaliger Präsident TVD, als treibende Kraft
  • Walter Rubli, Vorstandsmitglied der Männerriege
  • Susanne Förster, Mitglied der Damenriege
  • Helga Simoni, Mitglied der Frauenriege
  • Emil Hunziker, Ehrenmitglied TVD
  • Emil Bünzli, Ehrenmitglied TVD

 

Unterstützung durch die Präsidentinnen und Präsidenten

Natürlich unterstützten und begleiteten die damaligen Präsidentinnen und Präsidenten der verschiedenen Sektionen und Riegen die Vorbereitungsarbeiten und den Entstehungsprozess der neuen Vereinszeitschrift.

Im Jahre 1978 waren das: Annemarie Riedweg, Frauenriege; Rita Meier, Damenriege; Ernst Siegenthaler, Männerriege und Kurt Berliat, Turnverein.

 

0-Nummer1978 - Geburt des "Dübendorfer Turner"

Die Vorbereitungsarbeiten kamen gut voran, so dass bereits am 15. August 1978 an einer ausserordentlichen Vorständekonferenz des Gesamtturnvereins der definitive Entscheid für die Herausgabe des "Dübendorfer Turner", als neues Vereinsorgan gefasst wurde. Gleichzeitig beschloss man, im Dezember 1978 eine so genannte 0-Nummer zu drucken mit dem Ziel, das neue Vereinsblatt bei allen Mitgliedern und in ganz Dübendorf bekannt zu machen. Um genügend Inserenten zu erhalten, sollten die Inserate in dieser ersten Ausgabe kostenlos publiziert werden - natürlich in der Hoffnung, dass die Inserenten dem TVD auch künftig die Treue halten. Der Inseratenwerbung war ein durchschlagender Erfolg beschieden! Aber auch der Inhalt und die Aufmachung der 0-Nummer fand weit herum grossen Anklang, so dass die Redaktion unter der Leitung von Christian Lanzendörfer sofort an die Vorbereitungsarbeiten für die erste ordentliche Ausgabe, die Nummer 1/79, ging. Seither, mittlerweile seit 40 Jahren, erscheinen jährlich vier Ausgaben des "Dübendorfer Turner", im März, Juni, September und Dezember.

 

Kurt Berliat - 25 Jahre vorsitzender Redaktor

Im Dezember 1983 übernahm Kurt Berliat den Vorsitz in der Redaktion von Christian Lanzendörfer. Mit grosser Umsicht und ebensolchem Engagement leitete er die Geschicke des "Dübendorer Turner" während 25 Jahren! und prägte zusammen mit seinem Redaktionsteam das Erscheinungsbild des Vereinsorgans.

2008 legte Kurt die redaktionelle Verantwortung in die Hände von Thomas Trüb. Dem "Dübi-Turner" blieb er stets eng verbunden.

Kurt verstarb am 28. Januar 2010.

 

Neuerungen seit 2003

2003 - 2014: neue Titelseite mit neuem Logo

seit 2008: Einführung der Seitenzahlen

seit 2009: Einführung der Rubrik "Editorial"

seit 2014: Inserenten sind zusätzlich auf der TVD-Homepage aufgelistet

seit 2014: Bilder werden in Farbe gedruckt

ab 2015: neue Titelseite mit neuem Logo,

ab 2015: Gestaltung (Farbe) der Titelseite der Jahreszeit entsprechend

ab 2015: Möglichkeit der Inserenten für Link-Aufschaltung

ab 2017: vergrösserter Zeilenabstand für bessere Lesbarkeit

ab 2017: Impressum neu auf der zweiten Seite

ab 2017: Einführung des Inhaltsverzeichnisses

ab 2017: Inserate auf den Umschlagseiten in Farbe

ab 2017: Einführung der Rubrik "Wir trauern"